AGB - Allgemeine Mietbestimmungen der CÀ LEÒN

und HAUSORDNUNG für die Ferienwohnungen sowie Bed and Breakfast in der CORTILE, PANORAMICA & PADIGLIONE der CASA LEONE mit INNENHOF

 

§ 1. VERTRAGSABSCHLUSS, ZAHLUNGSBEDINGUNGEN, PREISE, LEISTUNGEN:

  1. Der Vertrag zwischen Gast (Mieter) und Gastgebern gilt nach mündlicher oder schriftlicher Zusage als definitiv. Die Anzahlung oder volle Zahlung ist innert 8 Tagen fällig. Kann bis zum 10. Tag kein Zahlungseingang verbucht werden, und auch nach einer Nachfrist nicht, sind die Gastgeber berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Ab dem 5. Tag nach Versand der Buchungsbestätigung gelten die Stornierungsgebühren. Diese gelten auch bei Rücktritt durch die Vermieter wegen Nichtbezahlens des Gastes.
  2. Die Leistungen der Gastgeber erfolgen ausschließlich aufgrund dieser AGB. Der Gast soll die Buchungsbestätigung auf ihre Richtigkeit überprüfen. Weicht sie von der Buchungsanfrage ab, muss der Gast dies innert 3 Tagen reklamieren. Ansonsten gilt der Inhalt der Buchungsbestätigung als vertraglich vereinbart. Der Gast muss die vollen Leistungen (Miete, Extras, Kaution, Kurtaxen), den Gastgebern zahlen. Dies gilt auch für die vom Gast veranlassten Leistungen und Auslagen des Gastgebers an Dritte (Taxi, bestellte Essen).
  3. Personenzahl / Raumnutzung: Der Gast darf höchstens mit der im Vertrag aufgeführten Personenzahl die gemieteten Räume belegen. Zur Nutzung stehen ausschliesslich, die im Mietvertrag aufgelisteten Räume. Die Belegung mit weiteren Personen/Kindern, zB. Besuch von Gästen, bedarf der vorherigen Zustimmung der Gastgeber. Der Übernachtungspreis erhöht sich dementsprechend.

§ 2. ANNULLIERUNG – STORNOGEBÜHREN:

 

  1. Kann der Gast die vereinbarten Ferien nicht antreten oder die Mietzeit nicht einhalten, meldet er dies sofort per email. Er hat das Recht Ersatzmieter vorzuschlagen, die zahlungsfähig und zumutbar sind. Diese treten in den Vertrag zu denselben Beding­ungen ein. Chf 80.- Bearbeitungsgebühr. Die Umbuchung gilt nach der Bestätigung der Gastger als angenommen.
  2. Die Gastgeber sind berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag zurückzutreten bzw. diesen außer­or­dent­lich zu kündigen, wenn z.B.:
    a) höhere Gewalt
    oder andere vom Anbieter nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrages unmöglich macht.
    b) die Räume unter irreführender
    oder falscher Angabe gebucht wurden, z.B. in der Person des Gastes oder bezüglich des
    Zwecks der Belegung oder das Mitbringen von Tieren.
    c) der Hausfrieden anderer Gäste / Nachbarn gestört oder das Ansehen des Anbieters in der Öffentlichkeit gefährdet
    wird,ohne dass dies den Betroffenen zuzurechnen ist.
    Die Gastgeber haben den Gast von der Ausübung der Annullierung bzw. Kündigungsrechts unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Bei berechtigter Kündigung durch die Gastgeber entsteht kein Anspruch des Gastes auf Schadenersatz. Der Gast hat alle von ihm zu vertretenden Schäden zu bezahlen.
  3. Stornogebühren / Annulationsgebühren:  - bis 90 Tage vor Anreisetag: 0% des Betrages
                                                                        - bis 30 Tage vor Anreisetag: 50& des Betrages

                                                                        - ab dem 31. Tag vor Anreisetag: 100% des Betrages

§ 3. HAUSORDNUNG:

  1. Das Mietobjekt wird in sauberem & vertragsgemässem Zustand übergeben.
  2. Beanstandungen: sollten bei der Übergabe Mängel vorhanden oder das Inventar unvollständig sein, müssen dies die Gäste unverzüglich der Gästebetreuerin mitteilen. Andernfalls gilt das Mietobjekt als in gutem Zustand übergeben.
  3. Sorgfältiger Gebrauch der CASA LEONE: die Mieter verpflichten sich, die Wohnung mit Sorgfalt zu benutzen, die Hausord­nung einzuhalten & Rücksicht gegenüber den anderen Hausbewohnern oder Nachbarn zu nehmen. Von 22.00 Uhr bis 8.00 Uhr gilt die Nachtruhe.
  4. Im Innenhof befinden sich für die CORTILE- & die PANORAMICA-Wohnung der gemeinsame Kühlschrank, Mikrowelleofen, elektrischer Grill und eine Kommode mit einigen praktischen Utensilien.
  5. Die CASA LEONE ist ein Nichtraucherhaus. Innerhalb der Räume gilt ein allgemeines Rauchverbot. Im Innenhof müssen sich die Gäste mit den weiteren Bewohnern der CASA LEONE absprechen oder ausserhalb desselben auf der alten Steinbank vor dem Haus rauchen. Die Aschenbecher müssen selber geleert werden. Asche wie Zigarettenstummel dürfen nicht in Blumenbeete/ Wiesen weder im Innenhof noch im Garten geworfen werden.
  6. Die Gäste müssen bei Weggehen alle Fenster schliessen und das Hoftor abzuschliessen, sowie Licht auszuschalten. Gewitter können innert Stunden auftreten. Wir bedanken uns zum voraus, dass Sie zu allem Sorge tragen.
  7. Die Internetnutzung ist unter den gesetzlichen Bestimmungen gestattet. Strafbare Handlungen (insbesondere widerrecht­liche Downloads, Seitenaufrufe) werden zur Anzeige gebracht. Für eine illegale Internetnutzung haftet allein der Gast.
  8. Die Gastgeber haben bei Gefahr oder Reparaturen ein Zutrittsrecht zu den gemieteten Räumen und werden den Gast über vorab informieren, es sei denn, dies ist ihm nicht möglich (der Gast ist zB. nicht erreichbar oder Notfall). Auf die Gäste wird natürlich angemessene Rücksicht genommen.
  9. Die Terrasse über dem Innenhof, deren Zugangstreppe, wie die STÄLLE im Innenhof dürfen NICHT betreten werden. Bei Zuwiderhandlung wird JEGLICHE HAFTUNG/HAFTPFLICHT ABGELEHNT. Es fehlen Geländer und Fenster.
  10. Kinder sind herzlich willkommen. Bitte achten Sie jedoch darauf, dass diese nichts in Haus, Innenhof & Garten bemalen. Und lassen Sie bitte keine mitgebrachten Steine, Hölzer aus Wald und Fluss im Innenhof od. im Haus zurück. Unbedingt selber wieder entfernen. Das Entsorgen seitens der Gastgeber werden verrechnet.

§ 4. CORTILE-WOHNUNG: Brotbackofen / Cheminée – Kamin / Kaminholz:

  1. in der CAVETCH (Wohnküche) gibt es noch einen der 3 ältesten Brotbackofen im Dorf. Aus Sicherheitsgründen darf dieser Steinbackofen auf KEINEN Fall eingefeuert werden, da er Sprünge hat. Gerne können die Gäste sich in den 2 Cheminée (CAVETCH und TINELLO), mit der nötigen Sorgfalt, ein gemütliches Feuer machen. → ANLEITUNG: zuerst Kaminklappe(*) öffnen. Die Flammen müssen im gedeckten Kaminteil bleiben] dürfen nicht höher wie 50cm werden. Die Flammen dürfen nie über den Kaminrand heraus flackern. Ein grösseres Feuer kann die alten Schornsteine beschädigen und es besteht Kamin-Brandgefahr. Dem antiken, speziell in Marmorart gemalten Kamin im Wohnraum TINELLO – eine alte Kostbarkeit – ist besondere Sorge zu tragen. das ist eine uralte Maltechnik, die heute kaum noch ein Maler kennt. Der antike Holzkochherd im TINELLO darf leider nicht eingefeuert werden. Bei Brand und Feuer wird JEGLICHE HAFTUNG/HAFTPFLICHT ABGELEHNT. Wir bitten um Verständnis.
  2. Der Gast kann sich von dem in der Küche bereit gestellten Holz bedienen. Bitte gebrauchte Menge bei der Schlussab­rech­nung angeben. Anfeuerholz bitte selber im Wald suchen .
    * beim Kamin in der CAVETCH ist der Klappengriff links an der Wand an einer Stange, die man hoch und tiefer verstellen kann. Nicht ganz einfach zu bedienen.
    * beim Kamin im TINELLO gibt es rechts in der kleinen Nische einen Griff, der die Klappe im Cheminée bedient. Wenn Griff vorne: Klappe zu, wenn Griff hinten: offen. Man muss das dort das bereitliegende Holz unter den Griff klemmen, damit er oben bleibt. Dieses Holz unbedingt immer dort lassen.

§ 5. CHEQUE-IN – CHEQUE-OUT – SCHLÜSSELÜBERGABE – RÜCKGABE DER RÄUME:

  1. Cheque-in: Die gemieteten Räume stehen ab 16.00 Uhr zur Verfügung. Die Anreise muss bis 20:00 Uhr erfolgen, danach wird ein Zuschlag erhoben. Weitere Informationen dazu erhalten Sie mit unseren Informationen vor Ihrer Anreise.
  2. Erscheint der Gast nicht am Anreise- oder 1. Ferientag, gilt der Vertrag als storniert. Es gelten die Stornierungsgebühren.
  3. Der Gast muss den Gastgebern bei der Anreise seinen gültigen Personalausweis oder Reisepass vorlegen.
  4. Der Gast muss bei Anreise – sofern noch nicht bezahlt – die Tourismusabgaben (3.25 chf / Nacht & Person), wie eine Kaution in Höhe von 100 - 300 CHF entrichten. Letztere wird, sofern alles in Ordnung ist, nach der Schlussreinigung der Wohnung bis späte­stens 30 Tage nach Abreise auf das vom Gast angegebene Konto zurück bezahlt. Schäden an den gemieteten Räumen oder Inventar werden an der Kaution abgezogen.
  5. Cheque-out / Rückgabe des Mietobjektes: wir bitten die Gäste die Wohnung sauber zu halten. Sie müssen diese in besenreinem Zustand und termingerecht um 09:30h verlassen und nach Zahlung aller EXTRAS alle Schlüssel der Gastbetreuerin abgeben. Eine spätere Abreise ohne Aufzahlung kann nur in Absprache mit der Gästebetreuerin erfolgen.
  6. Bei Schlüsselverlust hat der Gast den Schadensersatz für deren Neuherstellung und den Einbau neuer Schlösser zu leisten.
  7. Alle Glas- & Petflaschen sowie Papier- und Kehrichtabfall muss der Gast selber in die entsprechenden Container (unter­halb der Kirche) entsorgen. Das Entsorgen seitens der Gastgeber wird verrechnet & der Kaution abgezogen. WICHTIG: die ½ & ¼ lt Weinflaschen aus der CASA LEONE deponieren Sie in der bereitgelegten Schachtel im Innenhof.
  8. Der Gast darf die grossen Doppelbetten NICHT verschieben. Er ist verpflichtet, allenfalls verschobene Möbel, am Ende, wieder an ihren Ursprungsort zurück zu stellen. WICHTIG: es dürfen jedoch keine Kratzer auf dem Boden entstehen!
  9. Allfällige Mehraufwände des Reinigungspersonales, Mängelbehebung, werden nach Aufwand verrechnet.
  10. Der Gast muss vor dem Verlassen das bereitgelegte Blöckli mit den EXTRAS ausfüllen. Wir zählen auf Ihre Ehrlichkeit.

§ 6. HAFTUNG:

  1. Die Gastgeber stehen für eine ordnungsgemässe Reservation & vertragskonforme Erfüllung ein. Der Gast haftet für alle Schäden, die durch ihn oder deren Mitbenützer verursacht wurden und ist dafür ersatzpflichtig. Allfällig gemachte Schäden muss der Gast bitte umgehend den Gastgebern per email melden. Nichtgemeldete Schäden oder fehlende Gegen­stände werden dem Gast nach der Endreinigung voll in Rechnung gestellt. Das Verschulden wird vermutet.
  2. So schön Kerzenlicht und Kaminfeuer ist, so schnell kann es schnell zu Brandgefahr führen, was in diesem antiken Tessinerhaus (viel Holz) & in dem eng gebauten Dorf zur Katastrophe würde. (vor 10 Jahren hat ein Haus – unweit von der CASA LEONE – gebrannt und 3 Nachbarhäuser in Mitleidenschaft gezogen!). Deshalb sind nur Rechaudkerzen in den dafür bestimmten farbigen Glashaltern erlaubt. Andere Kerzen sind nicht gestattet, so leid es uns tut.
  3. Bei Unfällen durch Betreten der verbotenen Terrasse & Ställe, das Treppengehen nicht auf der Geländerseite (und dadurch Fall in den Keller) sowei bei Feuer durch unsachgemässes feuern oder durch Kerzen WIRD JEGLICHE HAFTUNG/ HAFTPFLICHT ABGELEHNT. → Dh. Der Gast ist immer FÜR DIE GESAMTEN SCHÄDEN (auch bei Rechaudkerzen) HAFTBAR
    und die GASTGEBER LEHNEN JEDE HAFTUNG IN ALLER FORM AB.

§ 7. ANWENDBARES RECHT UND GERICHTSSTAND:

  1. ausschliesslichschweizerisches Recht ist anwendbar. Als ausschliesslicher Gerichtsstand ist der Wohnsitz der Gastgeberin.

 

HERZLICHES DANKESCHÖN ZUM VORAUS AN UNSERE GÄSTE FÜR IHRE RÜCKSICHTNAHME UND UNTERSTÜTZUNG!

 

 

 

bitte zuerst schuhe reinigen! smile!
bitte zuerst schuhe reinigen! smile!