BRENO im alto malcantone

das dorf zwischen himmel und see

schmiegt sich an die flanke des MONTE LEMA  im  MALCANTONE / TESSIN


BRENO - vor fast 1000 jahren gebaut - ist von ursprünglichkeit geprägt mit seinen kopfsteingassen und hat einen autofreien dorfkern.

 


von NOVAGGIO, MIGLIEGLIA, ARANNO oder CADEMARIO herkommend, sieht man BRENO schon von weit her einem hügelvorsprung sitzend, auf 800 meter höhe an bester lage. sonnig und ‘ariosa’. als oberstes dorf des malcantone liegt es am fuss des MONTE TORRI, MONTE LEMA. mit grossartiger weitsicht über das tal, bis nach italien oder gen norden in die Alpen. eine lange steintreppe führt hinauf zur schönsten 

aussichtsterrasse. dort thront die kirche san lorenzo und überragt majestätisch dorf und hügel. weit reicht der blick! auf dem kirchplatz steht noch ein kleiner bau. die capella san rocco, alt und schlicht - die begräbniskapelle. sie ist ihres runden steindaches wegen berühmt. das dorf wurde um die grosse kirche gebaut. das schöne nucleo - dofkern - mit teilweise fresken an den häusern bezeugen die grosse Baukunst jener zeit.

 

BRENO, einst hauptort des malcantone-tales, hatte eine kunstschule für stukkateure und architektur - das heutige municipio. aristokraten bauten sich damals häuser, neben Bauern,  und hatten geld für reichen kunstschmuck. einige stukkateure verschönerten mit ihrem kunsthandwerk ihre wohnräume. 

 

fortsetzung unterhalb der fotos...


 

steingepflasterte gassen

ziehen autofrei durch die enggedrängten häuser. diese sind meistens noch in alter form gebaut: unten die ställe – heute des öfteren ausgebaut – und darüber die wohnküche mit ihrem „camino“. dann ein bis zwei stockwerke darüber, die damals unbeheizten zimmer. wenn Sie des nachts durch das dorf spazieren, erhaschen Sie manchmal einen blick auf die wunderschön gemalten zimmerdecken oder reichen stukkaturen in den beleuchteten zimmern!

• der übername der breneser einwohner, damals bauern, stukkateure und aristokraten, ist «asen». dieser name weist auf die vielen esel (italienisch: asino) hin, die früher die bauern begleiteten. sie stiegen leicht die schmalen, holprigen bergwege hinauf und waren gute lastesel. heute lebt leider kein esel mehr im dorf, ausser dem speziellen exemplar auf dem dorfbrunnen!

• der name breno weist auf keltischen ursprung zurück und bedeutete ‘wald’.

• in breno sind viele lehrer, professoren, advokaten, ingenieure, maler geboren, die den namen breno in die ganze schweiz und ins ausland verbreiteten.

• das klima ist mild und gesund. nicht umsonst wurde im nachbarort cademario das kurhaus gebaut.

• die gemeinde breno ist 568 ha gross und grenzt an italien. das ehemals kultivierte und noch terrassierte land wird leider immer mehr vom wald überwachsen.
 

• die unterschiedlichen ausflügsmöglichkeiten auf die umliegenden hügel und berge macht breno zu einem wunderschönen ferien– und wanderort: durch kastanienwälder, in die dörfer, an wasserfällen vorbei, wo man im sommer ein frisches bad nehmen kann. der luganersee bei caslano und der kleine moorsee von astano laden zum schwimmen und tummeln ein.
 

• und hier in diesem sonnigen «steinalten» tessinerdorf, inmitten hügeliger landschaft, wartet die verwinkelte CASA LEONE mit echtem tessiner ambiente auf Sie.  

 

zur GESCHICHTE VON BRENO:

unterhalb der fotos...

GESCHICHTE von BRENO: 

die ersten notizen finden sich im jahre 1070: dass breno ein beispiel für eine kleine feudalistische herrschaft sei, zum monastero (kloster) von sant’abbondio von como gehörend. das kloster besass in breno alle güter, erlaubnisse und rechte einer klösterlichen kirche, eingeschlossen die der örtlichen oberherrschaft. gegenüber dem ausland agierte die gemeinde in einer autonomen art, doch die bauern wussten immer um die rechte und pflichten des klosters. in schwierigen situationen hätten sie von dort richterliche hilfe erhalten. die beziehungen zwischen der gemeinde breno und dem kloster waren öfters verbittert und prekär. in verschiedenen schriften liest man, dass die zahlungen der breneser gegenüber dem kloster schwierig waren und viel zu hoch. im jahr 1579, kann sich die gemeinde endlich mit ihren steuerzahlungen vom kloster loskaufen. bis anhin stand vor allem das religiöse im zentrum und wofür sie ihr ganzes geld ausgaben. breno war sehr konservativ, lebte vom gelände ohne sich um die erneuerung zu kümmern. die strassen waren schlecht begehbar, nur für die religiösen aktivitäten gaben sie gewaltige geldsummen aus. 1803 bakem breno seine kantonale autonomie, eine wichtige veränderung! ein ‘municipale’ mit einem gemeindepräsidenten wurde gegründet mit gemeindeversammlungeb, das nicht nur aus den oberen schichten war.

 

1821 entstand die erste öffentliche schule für knaben.

1825 bau der strasse breno – fescoggia, 10 jahre später verbanden sie breno mit aranno, iseo, cimo, danach kamen arosio und agno dazu. viel später wurde das trinkwasser herangeführt.

im gleichen jahr wurde der postservice novaggio–breno–arosio gebaut.

1840 wurde die schule für mädchen eröffnet und 40 jahre später, 1884 der erste männerchor.

entwicklung der population:

1850 waren es 395 einwohner

1850 waren es 395 einwohner

1870 → 441 einwohner

1900 → 398

1930 → 303

1960 → 205

1972 → 200

1980 → 172

1990 → 120

es gib keinen supermarkt, aber (fast) alles notwendige für den täglichen gebrauch

• LADEN  'RÀ BOTEGA', nur 3 minuten von der casa leone entfernt, verkauft einheimische (zum teil bio)produkte wie käse, kastanien- und italienische teigwaren, reis, fleisch, frisches brot. Sie finden auch eine gute auswahl an lebensmitteln, sowie die wichtigsten dinge für den täglichen bedarf. gerne lege ich Ihnen den einkauf in diesem dorfladen ans herz, der nur durch eine private trägerschaft existieren kann. der laden ist auf Ihren einkauf angewiesen und die verkäuferinnen freuen sich, Sie bedienen zu dürfen. (grössere läden sind ca 7-10km entfernt in GRAVESANO, AGNO, LUGANO...)

Öffnungszeiten: MO, DI, DO, FR    08:00 - 12:00 + 14:00 - 18:30 / MI 08:00 - 12:00 / SA 08:00 - 15:00

 

• ZWEI POSTAUTOHALTESTELLEN:  

- BRENO PAESE, 

(postautolinie 423 von LAMONE-CADEMPINO nach MIGLIELGLIA). diese befindet sich auf der hauptpiazza, 3 minuten von der CÀ LEÒN entfernt
- BRENO CROCEVIA, (postautolinie 427 von Magliaso / Novaggio nach Cademario). die haltestelle befindet sich unterhalb des Dorfes, an der kreuzung nach der ortstafel BRENO und heisst: auch nur ein katzensprung, 7 minuten, von der CÀ LEÒN entfernt.

 

• OSTERIA / RISTORANTE 'Cà da Betty e Luis', geführt von Mary Zanfardin, die herzlichkeit in person. sie verwöhnt ihre gäste mit feinstem essen. 

 

• DIE POST wurde 2011 leider geschlossen. 

weiter gibt es in BRENO:

  • eine katholische Kirche San Lorenzo aus dem 16. Jahrhundert. der türm stammt aus dem 12./13. Jahrhundert. Ihr feiertag ist der 1. januar und der 12. august. letzterer wird am wochenende danach  mit einem grossen dorffest, musik und tanz gefeiert.
  • ein Oratorium San Rocco aus dem 16. Jahrhundert
  • eine Camminata, 1 woche nach dem fest von San Lorenzo, wo Sie 3 verschiedene routen gehen können. dann Brando auf der Piazza.
  • eine Kapelle Santa Maria della Bolla
  • siehe dazu folgende Links... 
    https://de.wikipedia.org/wiki/Breno_TI 
    https://www.ticino.ch/de/commons/details/Breno/142693.html
    https://www.ticinoweekend.ch/lugano/doerfer-kirchen-malcantone-iseo-arosio-miglieglia-breno-astano/  
    https://www.ticinoweekend.ch/lugano/malcantone-trekking-breno-curio-astano-sessa-sonnenweg/ 
  • BRENO wurde schon zweimal für das schönste dorf in der schweiz ausgewählt: 2016 und 2017: http://www.leplusbeauvillage.ch/de/breno   
  • einen Artikel über Breno und sein Leben von Walter Leimgruber finden Sie hier: https://www.geogr-helv.net/32/92/1977/gh-32-92-1977.pdf

in und rundherum: vieles, was kids spass macht! hallo kinder, Ihr seid herzlich willkommen!

 

• das autofreie BRENO und seine umgebung eignen sich ausgezeichnet, damit Ihr kinder Euren spieltrieb und Bewegungsbedürfnis ausleben könnt. ein spannender ort, an dem es viel zu entdecken gibt. 

• oben bei der kirche - fast vor der haustür - gibt's einen schönen abenteuerspielplatz, für gross und klein, wo Ihr Euch so richtig austoben und Eure fähigkeiten erleben könnt.

EIN WAHRES PARADIES FÜR KINDER UND IHRE FAMILIEN!

 

• des weiteren... unweit des dorfes fliesst ein fluss über stock und stein. es findet sich manche stelle, um darin eine insel oder einen bachabzweiger zu bauen oder gar wasser zu stauen!

bei der hammerschmiede, unten am bach, könnte Ihr baden und schwimmen und den wasserfall hinunter rutschen.

da wäre zum beispiel die hammerschmiede unten am bach, das talmuseum, in dem Ihr Euch informieren könnt, wie Eure tessiner vorfahren gelebt und gearbeitet haben. weiter gibt es ein schokolade-, ein zollmuseum und einen schönen zoo ganz in der nähe.

also langweilig kanns Euch hier kaum werden....

 

• bademöglichkeiten siehe unter "freizeit / baden"

 

• weitere kinder- und familienangebote „FREIZEIT/wandern / oder museen / oder baden“ 


 

 

interessieren Sie sich für die geschichte der "CÀ LEÒN"? diese finden Sie im abschnitt "cà leòn". viel spass beim lesen!

 

 

 

ist dies schon der beginn Ihrer nächsten ferien und Ihre vorfreude kann beginnen?